AA

Vorgetäuschter Raub in Rudolfsheim-Fünfhaus

Symbolbild
Symbolbild ©Bilderbox
Ein 22-Jähriger verlor nach einer Bankomat-Behebung das Geld. Er ging allerdings zur Polizei und gab an, dass zwei Männer ihn ausgeraubt hätten.
Jetzt Facebook-Fan von 1150.vienna.at werden!

Am 29. Oktober 2010 um 15.10 Uhr betrat ein 22-Jähriger eine Polizeiinspektion in Wien Rudolfsheim-Fünfhaus. Er gab den Exekutivbeamten gegenüber an, nach einer Behebung an einem Bankomaten von zwei unbekannten Männern bedroht und zur Herausgabe seines Bargeldes gezwungen worden zu sein.

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen und weiterer Vernehmungen verstrickte sich das angebliche Opfer in zahlreiche Widersprüche. Schlussendlich gestand er, dass er das Geld nach der Behebung verloren hatte.

Jetzt Facebook-Fan von 1150.vienna.at werden!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Vorgetäuschter Raub in Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen