Vor Ampel eingeschlafen: Aggressiver Alko-Lenker bespuckt Polizisten

Der Mann wurde von der Polizei festgenommen.
Der Mann wurde von der Polizei festgenommen. ©APA (Symbolbild)
Gegen Samstagmittag war ein Pkw-Lenker in seinem Auto vor einer roten Ampel eingeschlafen. Als die Polizei an der Schlossallee Ecke Penzinger Straße im 14. Bezirk eintraf, bespuckte der alkoholisierte Mann die Beamten und versuchte, einem von ihnen ins Gesicht zu schlagen.

Am 12. Dezember bemerkte ein Motorradfahrer gegen 12:25 Uhr einen schlafenden Pkw-Lenker bei einer roten Ampel in der Schlossallee Ecke Penzinger Straße und verständigte die Polizei. Diese führte bei dem inzwischen erwachten 41-Jährigen einen Alkotest durch, der einen Blutalkoholwert von 1,46 Promille ergab.

Mit der Zeit wurde der Angehaltene immer aggressiver, beschimpfte und bespuckte sowohl den Zeugen, als auch die einschreitenden Beamten. Als der Mann versuchte, einem Polizisten in das Gesicht zu schlagen, wurde er festgenommen.

Der Führerschein wurde dem 41-Jährigen vorläufig abgenommen, außerdem muss er sich wegen schwerer Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt sowie diverser verwaltungsrechtlicher Delikte verantworten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Vor Ampel eingeschlafen: Aggressiver Alko-Lenker bespuckt Polizisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen