Von Parfums bis Messersets: Wiener Betrüger verkaufte in NÖ diverse Waren

Diese Parfums hatte der Betrüger bei sich
Diese Parfums hatte der Betrüger bei sich ©LPD NÖ
Ein unbekannter Mann näherte sich am 13. März im niederösterreichischen Herzogenburg auf offener Straße einer Frau und bot ihr kostenlose Parfums an. Doch dann wollte er Geld - weit mehr, als die Ware wert war. Weitere Opfer des Betrügers werden nun gesucht.
Die überteuerten Parfums

Nach der Übergabe des Parfums verlangte der Mann unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Geld für die Artikel. Der Preis lag über dem Wert der angebotenen Waren.

Wiener verkaufte überteuerte Waren

Nach polizeilichen Ermittlungen konnte ein 61-jähriger Mann aus Wien-Floridsdorf als mutmaßlicher Täter ausgeforscht werden. Die von ihm mitgeführten Parfums, Toilettartikel, Schmuck und Messersets wurden vorläufig sichergestellt. Der Verdächtige wird der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Weitere Opfer gesucht

Da der Verdacht besteht, dass der 61-Jährige auch in umliegenden Gemeinden und Bezirken weitere Personen auf ähnliche Art betrogen haben soll, werden die Ermittlungen fortgeführt. Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter 059133-3165 an die Polizeiinspektion Herzogenburg zu wenden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Von Parfums bis Messersets: Wiener Betrüger verkaufte in NÖ diverse Waren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen