Von Balkon geschossen: Geschwister tobten in Wien-Floridsdorf

Die WEGA musste in Wien-Floridsdorf ausrücken.
Die WEGA musste in Wien-Floridsdorf ausrücken. ©APA HANS KLAUS TECHT
Schüsse vom Balkon führten in der Nacht auf Sonntag zu Polizeieinsatz in der Werndlgasse in Wien-Floridsdorf. Die WEGA konnte ein aggressives Geschwisterpaar festnehmen.

Der Sonntag begann für ein Geschwisterpaar in Wien-Floridsdorf erst einmal mit einer Festnahme. Die Polizei wurde gegen 0.10 Uhr alarmiert, da Schüsse mit einer Schreckschusspistole von einem Balkon gemeldet worden sind. In der Wohnung, von der aus geschossen wurde, trafen sie einen 19-Jährigen und dessen 23-jährige Schwester, die beide wegen ihre aggressiven Verhalten festgenommen wurden.

WEGA musste ausrücken

Die Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) wurde zur Sicherheit herbeigezogen, deren Beamte forderten die Mieter der Wohnung in der Werndlgasse auf diese zu verlassen. Als die Beamten den Sachverhalt mit den Mietern klären wollten, verhielt sich zuerst der männliche, österreichische Bewohner zunehmend aggressiver und attackierte die Beamten mit Schlägen und Tritten, berichtete die Polizei. Er wurde ebenso festgenommen wie seine Schwester, eine 23-jährige österreichisches Staatsbürgerin, die durch ihre verbalen Äußerungen eine vorläufige Festnahme ermöglichte. In der Wohnung stellten die Beamten zwei Schreckschusspistolen samt Munition sicher.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Von Balkon geschossen: Geschwister tobten in Wien-Floridsdorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen