Vollbrand im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses in Wien-Hernals

Noch ist unklar, wie es zu dem Brand im 17. Bezirk kam.
Noch ist unklar, wie es zu dem Brand im 17. Bezirk kam. ©MA68
Am Mittwochnachmittag im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses in Wien-Hernals ein Brand ausgebrochen. Ein Übergreifen auf die oberen Etagen konnte zwar verhindert werden, die Hausbewohnerin und ihre Tochter erlitten jedoch eine Rauchgasvergiftung. Derzeit geht man davon aus, dass der Brand durch eine Kerze ausgelöst wurde.
Brand in Wien-Hernals

Die Wiener Berufsfeuerwehr wurde am Mittwoch um 16.15 Uhr wegen des Brandes alarmiert und rückte mit sechs Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften aus.

Brand in Wien-Hernals

Innerhalb kürzester Zeit stand das gesamte Erdgeschoss des Einfamilienhauses in der Czartoryskigasse im Vollbrand, heißt es von der Feuerwehr. “Bei unserer Ankunft waren sogar schon die doppelflügelige Glasterrassentüre sowie ein Fenster geborsten”, so die Einsatzkräfte. Es entstand ein erheblicher Sachschaden.

Die Hausbesitzerin (64) und ihre 47-jährige Tochter konnten sich noch rechtzeitig ins Freie retten, dürften aber ersten Angaben zufolge eine Rauchgasvergiftung erlitten haben.

Mehr Nachrichten aus Wien-Hernals finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • Vollbrand im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses in Wien-Hernals
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen