Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Virenfrei: Mobiles Drive-in-Festival im Autokinoformat geplant

Dnitiative "Künstler für Österreich" bietet ab 2. Juli Live-Erlebnis im eigenen Wagen.
Dnitiative "Künstler für Österreich" bietet ab 2. Juli Live-Erlebnis im eigenen Wagen. ©APA/AFP/PETRAS MALUKAS
Festivals und Open-Air-Events wird es im heurigen Sommer vorerst keine geben. Die Initiative "Künstler für Österreich" will nun ein mobiles Drive-in-Festival im Stile eines Autokinos bieten.

Herkömmliche Festivals und Open-Air-Events sind diesen Sommer wegen der Coronabeschränkungen bekanntlich verboten. Die Initiative "Künstler für Österreich" will nun mit einem virensicheren Format die Möglichkeit zum Live-Erlebnis auch in Coronazeiten bieten: Ein mobiles Drive-in-Festival im Stile eines Autokinos soll Künstlern ein Einkommen und Zuschauern gefahrlose Unterhaltung bieten.

Applaus soll durch zustimmendes Hupen ersetzt werden

Im Zentrum des Konzept steht eine überdachte Bühne samt enormer Autokinoleinwand. Auf diese werden die auf der Bühne stattfindenden Livekonzerte und Kabarettauftritte übertragen, während der Ton im Autoradio zu hören ist. Der Applaus wiederum soll durch zustimmendes Hupen ersetzt werden. Im Schutze des eigenen Wagens müssen Gäste mithin keine Angst um die Einhaltung von Abstandsregeln und Mundschutzvorgaben haben. "Auch der Toilettenbesuch ist möglich, erfolgt aber natürlich unter strengen Auflagen", wurde am Freitag von "Künstler für Österreich" versichert.

Unter diesem Label haben sich Musiker, Kabarettisten, Veranstalter und auch Eventtechniker zusammengeschlossen, um das Beste aus der aktuellen Lage ihrer Branche zu machen. Rund 900 Menschen sollen im Rahmen der Drive-in-Tour wieder ihren Beruf ausüben können, wobei zu den Unterstützern so prominente Namen wie Thomas Stipsits, Die Comedy Hirten, Folkshilfe, Lisa Pac oder Andy Lee Lang gehören.

Dreitägiger Tourstopp in jedem Bundesland geplant

Ziel ist, in jedem Bundesland einen dreitägigen Tourstopp einzulegen, wobei der Auftakt in Graz bereits fixiert ist. Von 2. bis 4. Juli wird man hier rund 1.000 Fahrzeugen respektive deren Insassen ein buntes Programm aus Kabarett am Donnerstag, Volksmusik und Schlager am Freitag sowie Austropop am Samstag bieten. Das große Finale der Tour ist dann für Wien vorgesehen, wo man von 27. bis 29. August spielt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Virenfrei: Mobiles Drive-in-Festival im Autokinoformat geplant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen