Vier Stege über die Liesing erneuert

Das Gebiet rund um die Liesing ist ein beliebtes Freizeit- und Wohngebiet im Süden Wiens. Obwohl die Liesing ein vergleichbar kleines Gerinne ist, ist die Überquerung dieses Baches oft mit langen Umwegen verbunden. Umso wichtiger ist es, attraktive und zeitgemäße Verbindungen zu schaffen, die kurze Wege sichern.

Aus diesem Grund sind in den letzten Wochen gleich vier Stege über die Liesing im 23.Bezirk teilerneuert worden. Es handelt sich um den Aquäduktsteg und den Katzbergersteg in der Nähe der Breitenfurter Straße/Aquädukt und den Gerbersteg und Riegermühlensteg beim Campingplatz Wien Süd.

Im Zuge von erforderlichen Korrosionschutzarbeiten an den Stahltragwerken der Stege wurden auch die Holz- und Geländerkonstruktionen neu gestaltet. In Sinn des “Aktionsplan FußgängerInnen” der MA29 wurde bei der Bauvorbereitung besonderer Wert auf die Bedürfnisse der Rad- und FußgängerInnen gelegt. Die alten horizontalen Sprossen an den Stegen wurden durch neue vertikal lamellenartig angebrachte Holzfüllungen ersetzt.

Die Geländer sind entsprechend den aktuellen technischen Richtlinien höher konstruiert. Vor allem die Geländer des Katzbergersteg, der Gerbersteg und der Riegermühlensteg, die wichtige Verbindungen für die Radwege an der Liesing sind, wurden auf 1,30 Meter erhöht. Aber auch die Geländer beim Aquäduktsteg, der eine wichtige Verbindung für die im Nahebereich angesiedelte Volksschule und den angrenzenden Kinderspielplatz ist, wurden auf 1,15 Meter erhöht. Die Absturzsicherung wurde verbessert, und das Überklettern wird durch die neue Konstruktion weitgehend verhindert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Vier Stege über die Liesing erneuert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen