Vier Kilo Cannabisharz am Flughafen Wien-Schwechat sichergestellt

Insgesamt vier Kilo Cannabisharz hatte der beschuldigte in seinem Gepäck versteckt.
Insgesamt vier Kilo Cannabisharz hatte der beschuldigte in seinem Gepäck versteckt. ©LPD NÖ
Ein 59-Jähriger meldete nach einer Reise aus Marokko über Paris nach Wien sein Gepäck als verloren. Wenige Tage später tauchte der Koffer am Flughafen auf und Zollbeamte fanden darin mehrere Kilo Cannabisharz. Als ihm das Gepäckstück schließlich zugestellt wurde, klickten gleichzeitig die Handschellen. Der 59-Jährige ist geständig und befindet sich derzeit in der Justizanstalt Korneuburg.

Die Zollbeamten wurden bei einer Routinekontrolle am Lost-and-Found-Schalter auf das Gepäck des 59-Jährigen aufmerksam. Sie fanden zunächst ein Kilo Cannabisharz, entdeckten jedoch nach sorgfältiger Durchsuchung drei weitere. Der Besitzer des Gepäckstücks wurde daraufhin kontaktiert und es wurde ihm mitgeteilt, dass ihm der Koffer an die hinterlegte Adresse in Wien-Leopoldstadt zugestellt werde. Gleichzeitig mit dem verlorenen Gepäckstück kam jedoch der Haftbefehl. Vor Ort wurde zusätzlich direkt die Wohnung des Mannes durchsucht. Die Beamten fanden dort geringe Mengen Cannabisharz (ca. 19 Gramm) sowie Suchtmittelutensilien. Des Weiteren wurde ein baugleicher Koffer sichergestellt, der offensichtlich in der Vergangenheit für ähnliche Transporte benutzt wurde.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Vier Kilo Cannabisharz am Flughafen Wien-Schwechat sichergestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen