AA

Viennale 09 startet am 22. Oktober

Viennale-Direktor Hans Hurch
Viennale-Direktor Hans Hurch ©APA (Pelekanos)
Mit Stargast Tilda Swinton, einem starken Fokus auf das neue österreichische Kino und einem ausgebauten Hauptprogramm geht die Viennale ab 22. Oktober in ihre 47. Auflage. Langzeit-Intendant Hans Hurc verfügt heuer über einen Tag mehr als bisher und mit dem Wiener Badeschiff über eine neue Zentrale. Der Vorverkauf beginnt am Samstag.

Mehr als 140 Spiel- und Dokumentarfilme laufen heuer beim größten Internationalen Filmfestival in Österreich. Eine besondere Rolle nimmt dabei erstmals das heimische Filmschaffen ein, das täglich zum Hauptabendtermin im Künstlerhauskino unter dem Titel “Home Run – Neues Kino aus Österreich” eine spezielle Präsentationsfläche erhält. Unter den 16 Langfilmen (dazu kommen noch acht Kurzfilme) befinden sich u.a. Jessica Hausners “Lourdes” und “La Pivellina” von Tizza Covi und Rainer Frimmel. Letzterer ist zugleich der erste österreichische Eröffnungsfilm des Festivals. Spielstätten sind bis 4. November das Gartenbaukino, Metro Kino, Stadtkino, Urania und Künstlerhauskino.

Der schottischen Schauspielerin Tilda Swinton ist eines der drei Tributes gewidmet. Swinton wird von 22. bis 25. Oktober in Wien sein. Die weiteren Tributes gelten dem philippinischen Altmeister Lino Brocka sowie dem amerikanischen Schauspieler und Filmemacher Timothy Carey.

Das Special Program “She, a Chinese” wirft einen Blick auf die chinesische Filmemacherin Guo Xiaolu, zudem stellte Hartmut Bitomsky eine Filmschau zur “Zukunft des Kinos” mit ausgewählten Arbeiten der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin zusammen. Das Filmarchiv Austria kuratiert ein zwölf Teile umfassendes Programm zu “Early Austrians” mit österreichischen Filmen von 1906 bis 1918. Und im Filmmuseum läuft bereits seit einer Woche die Retrospektive “The Unquiet American” mit Komödien aus den USA.

Bei der Viennale werden auch heuer wieder drei Preise vergeben: der Wiener Filmpreis, der “Standard”-Publikumspreis und der FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritik. In der Filmpreis-Jury sitzt heuer u.a. der Kärntner Autor Josef Winkler, dem im Rahmenprogramm ein Abend mit Lesung und Musik gewidmet ist.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Viennale 09 startet am 22. Oktober
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen