Vienna Capitals und KAC stehen vor dem Finaleinzug

Der KAC stellte auf 3:2 gegen die Capitals
Der KAC stellte auf 3:2 gegen die Capitals
Die Vienna Capitals und der KAC stehen vor dem Einzug in die Endspielserie der Erste Bank Eishockey Liga. Die Wiener besiegten am Freitag Salzburg mit 4:1 und gingen in der "best of seven"-Halbfinalserie ebenso mit 3:2 in Führung wie die Klagenfurter nach einem 3:2-Sieg bei Vorjahresmeister Black Wings Linz. Die Caps und der KAC können damit am Sonntag den Finaleinzug fixieren.
Vienna Capitals auf dem Eis

Die Capitals, die am Dienstag erstmals im Play-off in Salzburg gewonnen hatten, nahmen den Schwung vom Auswärtssieg mit ins Spiel. Ferland und Co. starteten fulminant und gingen durch einen haltbaren Schuss von Keller in Führung (10.). Es entwickelte sich eine sehenswerte Partie mit hohem Tempo, in der Ferland nach schöner Einzelaktion auf 2:0 erhöhte (20.).

Vienna Capitals stehen vor dem Finale

Bei Halbzeit leitete Bullen-Verteidiger Lynch mit einem bösen Check eine ruppige Phase ein, die seine Kollegen durch Raffl zum Anschlusstreffer nützten (32.). Doch nur 107 Sekunden später erhöhte Soares im Powerplay wieder auf 3:1 (34.). Im zerfahrenen Schlussdrittel behielten die Caps die Kontrolle, Ferland fixierte mit einem Schuss ins leere Tor den Sieg (58.). Die Caps stehen damit vor dem ersten Finaleinzug seit ihrem bisher einzigen Meistertitel der Vereinsgeschichte 2005.

In Linz riss das “Gesetz der Serie” mit bisher durchwegs Heimsiegen. In der Neuauflage des Vorjahresfinales feierten die Kärntner den zweiten Sieg binnen drei Tagen und können damit am Sonntag mit Heimvorteil den dritten Finaleinzug in Serie fixieren. Im temporeichen, spannenden Match erzielten Mairitsch (23.) und Ouellette (50./PP) für die Black Wings bzw. M. Geier (8.) und per Doppelschlag Siklenka (45.) sowie Koch (46.) die Treffer.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Vienna Capitals und KAC stehen vor dem Finaleinzug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen