Vienna besiegt Austria mit 3:2

Die Vienna zeigte im kleinen Derby gegen die Wiener Austria ihre blau-gelben Zähne.

Während die Döblinger schon gegen Rapid durchaus ebenbürtig agiert hatten, aber an der Chancenverwertung gescheitert waren, zeigten sich die Blaugelben gegen die Austria kaltblütiger. Aufregung gab es um Schiedsrichter Stuchlik.

Fünf Sekunden vor Spielende schoss Vienna-Kapitän Andreas Fading die Döblinger zum 3:2-Sieg. Ein Erfolg, der zwar vom durch den späten Treffer glücklich, aber durchaus leistungsgerecht war. Dabei war die Austria durch Mössner (5.) in Führung gegangen, in der Folge lief bei den Violetten aber nicht mehr viel zusammen. Die Vienna konnte dem Spiel durch Treffer von Rühmkorf und Hiba eine Wende geben. Für zusätzlichen Unmut bei den Violetten sorgte eine Fehlentscheidung von Schiedsrichter Stuchlik, der einen regulären Austria-Treffer beim Stand von 0:0 zuerst anerkannte, nach einer kurzen Unterbrechung aber völlig überraschend wieder revidierte. Austria-Vorstand Markus Kraetschmer machte nach dem Spiel seinen Ärger Luft und forderte beim Stadthallen-Mitveranstalter Heinz Palme die Einführung des Videobeweises: “9000 Zuschauer haben auf der Videowall gesehen, dass der Treffer regulär war. Die Schiedsrichter sollen den Monitor miteinbeziehen.”

Das Publikum in der Halle war gespalten, die Fans von Austria-Erzrivale Rapid standen hinter der Vienna. Mössners Ausgleich ließ die Austria noch hoffen, aber Fading machte kurz vor Schluss alles klar für die Vienna.

Austria Wien – Vienna 2:3 (1:2)
Tore: Mössner (5., 21.) bzw. Rühmkorf (8.), Hiba (10.), Fading (24.)

Andreas Fading (Last-Minute-Man): “Der Treffer war eine Erlösung für mich, vor allem da ich davor und im Spiel gegen Rapid zahlreiche Chancen vergeben haben. Es ist immer etwas besonderes gegen einen Bundesligisten zu gewinnen, vor allem gegen einen der großen Wiener Klubs. Ich denke, dass wir den Leuten schönen Offensiv-Fußball bieten.”

Peter Stöger (Vienna-Trainer): “Wir haben eine schöne Partie gesehen, auch wenn wir Glück gehabt haben, denn der Austria-Treffer war regulär.”

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen