Victorias Secret Model Amber Arbucci zeigt spektakuläre Tierfotos

Victorias Secret Model Amber Arbucci eröffnet Fotoausstellung in 1020 Wien.
Victorias Secret Model Amber Arbucci eröffnet Fotoausstellung in 1020 Wien. ©vienna.at
Haie, Zebras und Elefanten aus nächster Nähe: Am 6. Mai eröffnet das amerikanische Vicorias Secret Model Amber Arbucci im Kunstraum Lisabird´s Art Collectiv in ihre erst Fotoausstellung in 1020 Wien. Wir haben sie vorab getroffen.
Top-Tierfotos von Amber Arbucci

Thema der Fotografien des US-amerikanischen Supermodels sind bedrohte Tierarten, krisengeschüttelte Regionen und bedrohte Naturlandschaften. Für Österreich wurde das Victorias SecretModel von Lisa Kandlhofer auf einer ihrer Ausstellungen in den USA entdeckt. Kandlhofer brachte Arbucci schließlich mit ihren Bilder von Elefanten, Walen oder Zebras in die 500 Quadratmeter große Lisabird´s Art Collectiv, in der Großen Mohrengasse 8, in 1020 Wien gebracht.

Begeisterung für Tiere begleitet Victorias Secret Model von Kindheit an

„Ich habe schon als Kind von den Tieren und von Afrika geträumt“, erzählt das Model, aus dieser Liebe zieht sie auch die Motivation zu ihren Arbeiten. Amber Arbucci ist Mitbegründerin der Mission Management Fundation „Identify“. „Die Fundation unterstützt jeder Tierart auf eine auf sie zugeschnittene Art und Weise“, erzählt Amber, „das Geld das wir durch Spenden und durch den Verkauf der Bilder lukrieren fließt zu 100 % in die Hilfe für Tiere und deren Guards.“ Das Victorias Secret Model streicht ein Hilfsprojekt besonders hervor: „Mit der Aktion ´Boots and Books´ haben wir einerseits den Rangern im Regenwald zu besserer Ausrüstung verholfen und andererseits den Kindern Bücher zur Verfügung gestellt aus denen sie lernen konnten welches Naturjuwel vor ihrem Füßen liegt.“

Victorias Secret Model setzt auf Authentizität

Im Zuge der Hilfsarbeiten sind die Fotos von Amber Arbucci entstanden. Sie legt dabei besonderen Wert auf Unmittelbarkeit und Authentizität. Das Victorias Secret Model ist ohne Käfig mit weißen Haien getaucht, mit Buckelwalen geschwommen und war wild lebenden Elefanten so nahe wie nur wenige Menschen vor ihr. All diese Eindrücke hat sie in ihren Fotos verarbeitet, in 1020 Wien sind sie von 6. Mai bis 9. Juni ausgestellt.

Neben Arbucci bevölkern internationale Künstler die Galerie

Dass die teils unverputzten Wände sich gut mit Streetart schmücken lassen, war: Mit Retna hat man gleich auf einen der hochkarätigsten US-Straßenkünstler gesetzt. Seine Großformate mit weißen Kalligraphien auf schwarzem Grund bewegen sich preislich in den 30.000ern. Wert und Wertschätzung von Straßenkunst steht auch im Zentrum von Lies Maculans neuer Serie, für die sie in New York und Berlin auf den Straßen fotografierte und die Bilder in edle Goldrahmen fassen ließ. “In solchen Rahmen kann man ein Graffiti eigentlich nicht mehr als Vandalismus betrachten”, so die Künstlerin gegenüber der APA.

Deborah Sengl widmet sich tierischem Themen

Deutlich gespenstischer widmet sich die Österreicherin Deborah Sengl dem Tierreich: Ihre neuen Skulpturen stellen Tiere dar, die sich verschiedentlich zurechtgeschneiderte menschliche Haut als Accessoire umgehängt haben. High Heels aus Fingerspitzen, Halstuch aus einem Paar Arme, ein Täschchen mit Brustwarze. Zum Kunstkauf lädt Lisa Kandlhofer aber nicht in herkömmlicher Galerien-Manier, “wo man eigentlich meistens komisch angeschaut wird, wenn man einfach hineingeht und nicht kaufkräftig aussieht”. Stattdessen gibt es Drinks, Musik und Party – jeden Donnerstag bei den “art club nights”.

(apa/red)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Victorias Secret Model Amber Arbucci zeigt spektakuläre Tierfotos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen