Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vettel nach Südkorea-Triumph WM-Spitzenreiter

Sebastian Vettel ist mit seinem dritten Sieg in Folge wieder das Maß aller Dinge in der Formel 1.
Sebastian Vettel ist mit seinem dritten Sieg in Folge wieder das Maß aller Dinge in der Formel 1. ©EPA
Sebastian Vettel hat am Sonntag mit dem Triumph im Formel-1-Grand-Prix von Südkorea den nächsten großen Schritt Richtung erneutem WM-Titel gemacht.
Super-Seb jubelt wieder

Der deutsche Doppel-Weltmeister feierte in Yeongam einen souveränen Start-Ziel-Sieg vor seinem australischen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber und übernahm mit seinem insgesamt 25. GP-Erfolg auch die WM-Führung.

Nach dem vierten Saisonerfolg, dem dritten en suite nach Singapur und vor einer Woche in Suzuka, führt Vettel nun sechs Punkte vor Ferrari-Star Fernando Alonso, der in Südkorea Dritter wurde. Vier Rennen stehen in diesem Jahr noch aus, das nächste folgt am 28. Oktober in Noida mit dem Grand Prix von Indien, wo Vettel erneut Titelverteidiger ist. Mit 25 Siegen hat der 25-Jährige nun in der “ewigen Bestenliste” mit Österreichs dreifachem Weltmeister Niki Lauda und dem legendären Schotten Jim Clark gleichgezogen.

Endstand nach 55 Runden:
1. Sebastian Vettel GER Red Bull 1:36:28,651  
2. Mark Webber AUS Red Bull + 8,231  
3. Fernando Alonso ESP Ferrari 13,994  
4. Felipe Massa BRA Ferrari 20,168  
5. Kimi Räikkönen FIN Lotus 36,739  
6. Nico Hülkenberg GER Force India 45,301  
7. Romain Grosjean FRA Lotus 54,812  
8. Daniel Ricciardo AUS Toro Rosso 1:09,589  
9. Jean-Eric Vergne FRA Toro Rosso 1:11,787  
10. Lewis Hamilton GBR McLaren 1:19,692  
11. Sergio Perez MEX Sauber 1:20,062  
12. Paul di Resta GBR Force India 1:24,448  

Ausgeschieden: Jenson Button (GBR/McLaren), Nico Rosberg (GER/Mercedes), Pedro de la Rosa (ESP/HRT), Kamui Kobayashi (JPN/Sauber)

* Boxenstopps

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Vettel nach Südkorea-Triumph WM-Spitzenreiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen