Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Versuchte Vergewaltigung in Wien-Favoriten: Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei bittet um Hinweise. auf den Täter.
Die Polizei bittet um Hinweise. auf den Täter. ©APA/Barbara Gindl (Themenbild)
Eine Frau wurde am Heimweg zu ihrer Wohnadresse in der Neilreichgasse in Wien-Favoriten von einem unbekannten Mann verfolgt. Dieser versuchte die Frau zu vergewaltigen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Bereits am 11. November ereignete sich ein Vorfall, bei dem es zu einer versuchten Vergewaltigung kam. Eine Frau befand sich gegen 04:30 Uhr am Heimweg zu ihrer Wohnadresse in der Neilreichgasse in Wien-Favoriten. Der Mann war ihr bereits von der U-Bahn weg gefolgt.

Der Beschuldigte drückte die Frau an die Wand, fasste ihr in den Intimbereich und zerriss ihre Strumpfhose. Da sich die Frau lautstark und körperlich heftig zur Wehr setzte, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete.

In ihrer Einvernahme durch die Polizei gab die Betroffene an, dass ihr der Unbekannte schon von der U-Bahn weg gefolgt war. Die Ermittler prüften daraufhin die Überwachungskameras der Wiener Linien und filterten Fotos des Verdächtigen heraus.

Es konnte ein Lichtbild des mutmaßlichen Täters sichergestellt werden. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung der Bilder. Hinweise (auch anonym) werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, Gruppe Lochschmidt, unter der Telefonnummer 01-31310-57800 erbeten.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Versuchte Vergewaltigung in Wien-Favoriten: Polizei bittet um Hinweise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen