Verschuldetes Dubai plant Oper und Museum Moderner Kunst

Dubai investiert in Kultur.
Dubai investiert in Kultur. ©AP (dapd)
Dubai will ein Opernhaus und ein Museum Moderner Kunst bauen, wie es am Mittwoch in einer Mitteilung vom Herrscher des Emirats, Scheich Mohammed bin Raschid al-Maktum, heißt. Angrenzend soll außerdem ein ganzes Kulturviertel mit Kunstgalerien, zwei Hotels und Wohnungen entstehen.

Es sind die ersten Baupläne, die das verschuldete Emirat seit der Wirtschaftskrise 2009 bekanntgegeben hat. Der neue Kulturkomplex soll nahe dem Burj Khalifa, dem weltweit höchsten Turm und Symbol Dubais, entstehen. Mit ihm soll “die Rolle der Vereinten Arabischen Emirate als kultureller Anziehungspunkt in der Region verstärkt werden”, heißt es in der Aussendung.

Kultur-Projekte in Dubai starten “bald”

Vorerst gab es weder Informationen über den geplanten Fertigstellungstermin, noch über die Kosten des Projekts, das vom Immobiliengiganten Emaar durchgeführt werden soll. Die Arbeiten sollen jedoch “bald” beginnen.

APA

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Verschuldetes Dubai plant Oper und Museum Moderner Kunst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen