Verrostete Granate bei Kaiser-Franz-Josef-Spital gefunden

Während Bauarbeiten auf dem Areal des Kaiser-Franz-Josef-Spitals machten die Bauarbeiter eine ungewöhnliche Entdeckung.

Im Zuge von Bauarbeiten auf dem Gelände des Wiener Kaiser-Franz-Josef-Spital ist am Montag ein Kriegsrelikt in Form einer verrosteter Granate entdeckt worden. Das sagte der Sprecher des Wiener Krankenanstaltenverbunds, Paul Vecsei, der APA. Der Entminungsdienst sei verständigt worden, Mädchen und Buben in einem nahen Kindertagesheim seien vorsichtshalber in einen anderen Raum gebracht worden.

Vorerst warte man noch auf die Experten des Entminungsdienstes, die das Kriegsrelikt dann fachgerecht entsorgen, sagte ein Polizeisprecher. Das 30 Zentimeter lange und zehn Zentimeter dicke Kriegsrelikt wurde gegen 13.30 Uhr von Arbeitern gefunden. Der Baumeister alarmierte die Einsatzkräfte.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Verrostete Granate bei Kaiser-Franz-Josef-Spital gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen