Vermisste Frau kommt zurück

Jene 37-jährige Burgenländerin, die am 23. Juni aus dem Wiener AKH verschwunden war, kehrt vermutlich Mittwochnachmittag aus Finnland zurück.

Wie sie dorthin kam, ohne Geld und Papiere, ist noch immer nicht geklärt. Die Zwillinge, die sie per Kaiserschnitt zu früh zur Welt brachte, sind nicht transportfähig und müssen weiter in einer Spezialklinik betreut werden, wie ORF.at berichtet. Ein AKH-Arzt wird die Frau begleiten, mit im Gepäck hat er den Reisepass der Burgenländerin. Noch am Mittwoch soll es dann im AKH zu einem Wiedersehen mit den Eltern kommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Vermisste Frau kommt zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen