Verkehrsunfall in Wien Währing

Es dürfte wohl Unachtsamkeit oder erhöhte Geschwindigkeit die Ursache gewesen sein, dass Nestret K. mit einem Rettungswagen zusammestieß.

Am gestrigen Tag lenkte der 36-jährige Nestret K. sein Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen des Währinger Gürtels Richtung Hernalser Gürtel. An der Kreuzung mit der Sternwartestraße wollte er bei Grünlicht der Ampel nach links zu einer unbenannten Verbindungsfahrbahn einbiegen.

Ein 48-jähriger Sanitäter, der sich auf einer Einsatzfahrt befand, fuhr mit einem Rettungswagen, an dem das Blaulicht eingeschalten und das Folgetonhorn in Dauerbetrieb war, auf dem selbstständigen Gleiskörper des Währinger Gürtels Richtung Hernalser Gürtel und wollte die Kreuzung mit der Sternwartestraße ebenfalls bei Grünlicht in gerader Richtung übersetzen.

Im Kreuzungsbereich erfolgte ein Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch Nestret K. mit seinem PKW gegen einen Ampelständer und einem Verkehrszeichen-Ständer geschleudert wurde. Er wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eintreffende Feuerwehr geborgen werden. Der 36-jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Verkehrsunfall in Wien Währing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen