Vergiftete Partygäste in Wien: Verdächtiger angezeigt

Der 42-jährige Verdächtige, der sich zeitgleich in jenem Lokal aufhielt, in dem fünf Menschen nach vergifteten Drinks zusammenbrachen, wurde angezeigt.

Im Fall der sechs vergifteten Wiener Partygäste ist nun der verdächtige 42-Jährige auf freien Fuß angezeigt worden: “Wegen schwerer Körperverletzung und Drogenbesitz”, berichtete eine Polizeisprecherin am Dienstag der APA. “Ein wirkliches Motiv hat es nicht gegeben.” Der Mann erklärte, er habe “gute Stimmung verbreiten” wollen. Mittlerweile konnten bereits alle Opfer wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Der Mann gab in den Einvernahmen an, “mit mehreren Gläsern durch die Runde gegangen” zu sein: “Er hat gesagt, er hat es den Jugendlichen kostenlos angeboten”, sagte die Sprecherin. Auf die Frage nach dem Warum habe er erklärt, “damit es ihnen besser geht, um gute Stimmung zu verbreiten”. Der Verdächtige sei Gast dort gewesen und habe nichts mit dem Lokal selbst zu tun gehabt. Die Opfer soll er zuvor nicht gekannt haben.

Die verabreichte Substanz habe er mitgehabt – woher er diese überhaupt hatte, konnte die Beamtin nicht sagen. Laut Aussagen des Verdächtigen handelte es sich beim Wirkstoff um Liquid Ecstasy – das Ergebnis einer entsprechenden toxikologischen Untersuchung stand vorerst aber noch aus. Das Resultat soll “frühestens am Donnerstag” am Tisch liegen. Die Einvernahmen des 42-Jährigen wurden Montagabend beendet: Damit seien die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen und der Akt an die Staatsanwaltschaft weitergereicht worden, so die Sprecherin.

Den Opfern geht es inzwischen wieder gut; mögliche Folgeschäden soll es nicht geben. Die jüngste Betroffene, ein 16-jähriges Mädchen, blieb bei ihrer Version, nichts von den konsumierten Drogen gewusst zu haben. Weitere Zeugeneinvernahmen hätten “keine andere Sichtweise ergeben, als die, die wir schon hatten”, so die Polizeisprecherin.

Die drei Männer (19, 25 und 29 Jahre) und zwei Frauen (22 und 27 Jahre) waren am vergangenen Sonntag im Lokal “All iN-Club” am Währinger Gürtel bei der U6 Station Alserstraße bewusstlos zusammengebrochen, weil ihre Getränke mit einem giftigen Wirkstoff versetzt waren. Zuerst hatten die Opfer angegeben, nichts von den Drogen gewusst zu haben – bei ihren Einvernahmen änderten sie diese Version. Eine 16-Jährige hatte noch später am Sonntag mit Vergiftungserscheinungen selbst ein Spital aufgesucht.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Vergiftete Partygäste in Wien: Verdächtiger angezeigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen