Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vergewaltigung von Zehnjähriger in Wien-Donaustadt: Verdächtiger in U-Haft

Der einschlägig polizeibekannte Mann sitzt in U-Haft.
Der einschlägig polizeibekannte Mann sitzt in U-Haft. ©APA (Sujet)
Jener 34-Jährige, der sich an der zehnjährigen Tochter einer Bekannten in Wien-Donaustadt vergangen und die Vergewaltigung mit dem Handy gefilmt haben soll, befindet sich in U-Haft. Der Mann ist bereits einschlägig polizeibekannt, weitere Übergriffe auf andere Kinder werden von der Polizei nicht ausgeschlossen.
Zehnjährige in Wien vergewaltigt

Über den 34-jährigen Mann, der in Verdacht steht, in Wien die zehnjährige Tochter einer Bekannten missbraucht zu haben, ist die Untersuchungshaft verhängt worden. Das berichtete die Polizei am Mittwoch. Was der Beschuldigte in der Einvernahme zu den Vorwürfen bisher gesagt hat, teilten die Strafverfolgungsbehörden nicht mit.

Mutmaßlicher Vergewaltiger von Zehnjähriger in U-Haft

Der Vorfall hatte sich Montagabend in einer Wohnung in der Rugierstraße in der Donaustadt abgespielt. Daraufhin vertraute sich das Mädchen seiner Mutter an, die sofort die Polizei alarmierte. Der Mann soll die Vergewaltigung mit seinem Handy gefilmt haben. Nach kurzer Flucht wurde er festgenommen.

Der Verdächtige ist laut APA-Informationen bereits einschlägig polizeibekannt. Die Polizei schließt weitere Übergriffe auf andere Kinder nicht aus. Das beschlagnahmte Handy, mit dem der Mann den Übergriff gefilmt hat, wird ausgewertet.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Vergewaltigung von Zehnjähriger in Wien-Donaustadt: Verdächtiger in U-Haft
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen