Verfassungsgericht fortan in Sremski Karlovci

Das serbische Verfassungsgericht wird seinen Sitz ab dem kommenden Jahr in Karlowitz (Sremski Karlovci) in der nordserbischen Provinz Vojvodina haben, etwa 60 Kilometer nördlich von Belgrad.

Die Versetzung des Gerichtes erfolgt nach Angaben des Staatssekretärs im Justizministerium im Rahmen der Dezentralisierung der Staatsverwaltung. Das Verfassungsgericht ist eine der ersten Institutionen, die ihren Sitz künftig nicht mehr in der serbischen Hauptstadt haben werden. Dem Umzug der Verfassungsrichter soll nach Angaben von Staatssekretär Slobodan Homen eine entsprechende Gesetzesänderung vorausgehen.

Im 18. Jahrhundert war Karlowitz kultureller Mittelpunkt der unter Habsburger Hoheit lebenden Serben. Die für ihre barocken Kern bekannte Kleinstadt hat derzeit knapp 10.000 Einwohner und war nur mehr kulturhistorisch von Bedeutung.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Verfassungsgericht fortan in Sremski Karlovci
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen