Verdacht auf Brandstiftung in Döbling

Nachdem am Donnerstagabend der Geräteschuppen eines Bauern in Wien- Döbling niedergebrannt ist, ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts der Brandstiftung.
Nachdem am Donnerstagabend der Geräteschuppen eines Bauern in WienDöbling niedergebrannt ist, ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts der Brandstiftung. Im rund 100 Quadratmeter großen, vor etwa einem Jahr erbauten Objekt waren ein Traktor, drei Anhänger, zahlreiche Maschinen sowie drei Fässer Dieseltreibstoff untergebracht, berichteten Feuerwehr und Polizei. Wie das Feuer entstanden war, war vorerst noch ungeklärt.

Gegen 19.45 Uhr entdeckte man Flammen im Gebäude in der Eisernenhandgasse 1 (Kahlenbergerdorf). Die Einsatzkräfte zogen Traktor und Anhänger per Seilwinde aus der Brandruine, hieß es in einer Aussendung der Feuerwehr. Ein Polizeisprecher sprach von einem “sehr hohen Gesamtschaden”.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Verdacht auf Brandstiftung in Döbling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen