Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Venezolaner Maldonado ersetzt Räikkönen im Lotus-Team

Maldonado wird Räikkönen-Nachfolger.
Maldonado wird Räikkönen-Nachfolger. ©AP
Der Venezolaner Pastor Maldonado wird Nachfolger des finnischen Ex-Weltmeisters Kimi Räikkönen im Formel-1-Team Lotus. Der Rennstall aus Enstone gab am Freitag die Verpflichtung des 28-Jährigen als Teamkollegen des Franzosen Romain Grosjean bekannt.

Maldonado, der Sponsormillionen mitbringt, kommt von Williams, wo er durch den langjährigen Ferrari-Piloten Felipe Massa ersetzt wird. Räikkönen fährt ab dem kommenden Jahr für Ferrari. Der 34-jährige Routinier hatte 2007 den bisher letzten Fahrertitel für die Scuderia aus Maranello gewonnen.

Pastor Maldonado gab sein Formel-1-Debüt 2011 für das Team Williams, für das er insgesamt 58 WM-Läufe bestritt. Seinen bisher einzigen Sieg fuhr er 2012 in Montmelo heraus. Heuer holte er als Zehnter im Ungarn-Grand-Prix lediglich einen Punkt. Mit Maldonado dürften rund 35 Millionen Euro in die Kassen von Lotus fließen, der Venezolaner wird vom staatlichen Erdöl-Konzern seiner Heimat gesponsert.

Formel-1-Fahrermarkt – Auch Lotus-Paarung perfekt

Die Situation auf dem Formel-1-Fahrermarkt im Überblick, nachdem Lotus am Freitag seine Piloten für 2014 bekannt gegeben hat:

Red Bull: Sebastian Vettel (GER) hat einen Vertrag bis 2015. Mark Webber fährt 2014 Sportwagen für Porsche. Nachfolger: Daniel Ricciardo (beide AUS).

Ferrari: Fernando Alonso (ESP) ist bis 2015 gebunden. Felipe Massa (BRA) räumt sein Cockpit für Kimi Räikkönen (FIN).

Mercedes: Lewis Hamilton (GBR) und Nico Rosberg (GER) werden auch in der kommenden Saison die beiden Silberpfeile steuern.

Lotus: Romain Grosjean (FRA) führt weiter für das englische Team, Pastor Maldonado (VEN) nimmt Räikkönens Platz ein.

McLaren: Jenson Button (GBR) bleibt. Statt Sergio Perez (MEX) wird im kommenden Jahr Kevin Magnussen (DEN) an seiner Seite fahren.

Force India: Adrian Sutil (GER) und Paul di Resta (GBR) würden gern bleiben, aber dürfen sie auch?

Sauber: Der junge Russe Sergej Sirotkin soll kommen. Esteban Gutierrez (MEX) bangt um sein Cockpit.

Toro Rosso: Jean-Eric Vergne (FRA) bleibt, Ricciardo steigt zu Red Bull auf. Der junge Russe Daniil Kwjat wird sein Nachfolger.

Williams: Massa soll dem Traditionsteam wieder Schwung geben. Maldonado geht, Valtteri Bottas (FIN) darf bleiben.

Marussia: Jules Bianchis (FRA) Kontrakt wurde verlängert. Max Chilton (GBR) erhält wohl nur eine neue Chance, wenn er weiteres Geld mitbringt.

Caterham: Die Zukunft von Charles Pic (FRA) und Giedo van der Garde (NED) beim Nachzüglerteam ist noch völlig offen.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Venezolaner Maldonado ersetzt Räikkönen im Lotus-Team
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen