Vanek mit Tor und Assist bei Islanders-Niederlage

Thomas Vanek trifft weiter nach Belieben
Thomas Vanek trifft weiter nach Belieben
Ein Tor, ein Assist und ein verwandelter Penalty von Thomas Vanek haben den New York Islanders am Samstag in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL nicht zum Heimsieg gereicht. Die Islanders unterlagen den St. Louis Blues mit 3:4 nach Penaltyschießen, Michael Grabner blieb ohne Scorerpunkt. Michael Raffl schlitterte mit den Philadelphia Flyers gegen die Boston Bruins in ein 1:6-Heimdebakel.


Vanek brachte die Islanders in der 5. Minute in Führung und bereitete das 2:0 durch Kyle Okposo (16.) vor. Doch die Blues schafften den Ausgleich, steckten auch einen neuerlichen Rückstand weg und kämpften sich durch ein Tor von T.J. Oshie 27 Sekunden vor Schluss in die Verlängerung. Im Penaltyschießen traf für die Islanders nur Vanek, Alexander Steen und Kevin Shattenkirk schossen die Gäste zum Sieg.

Dank des einen Punkts haben die Islanders nur noch sechs Punkte Rückstand auf die Play-off-Plätze. Vanek hält nach 51 Spielen bei 47 Punkten (19 Tore, 28 Assists).

Nichts zu holen gab es für die Flyers gegen Boston. Chara (7.), Iginla (20.), Smith (27.) und Bergeron (34.) sorgten schon nach zwei Dritteln für klare Verhältnisse. Nach dem Ehrentreffer von Giroux (48.) legten Iginla (49.) und Chara (50.) wieder nach. Für die Flyers war es die vierte Niederlage in Folge

NHL-Ergebnisse von Samstag: New York Islanders (1 Tor, 1 Assist Vanek, mit Grabner) – St. Louis Blues 3:4 n.P., Philadelphia Flyers (mit Raffl) – Boston Bruins 1:6, Carolina Hurricanes – Ottawa Senators 6:3.

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Vanek mit Tor und Assist bei Islanders-Niederlage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen