Van der Bellen: "Omikron steht unmittelbar vor der Tür"

Van der Bellen beriet sich mit Experten zur Omikron-Variante.
Van der Bellen beriet sich mit Experten zur Omikron-Variante. ©REUTERS
Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sich am Montagnachmittag mit einer Reihe von Experten zur neuen Virus-Variante Omikron in einem Video-Gespräch ausgetauscht.

"Omikron steht wohl unmittelbar vor der Tür und wird eine starke fünfte Welle auslösen" - dies hätten ihm die Wissenschafter bestätigt, schrieb Van der Bellen am Abend via Kurznachrichtendienst Twitter.

Bundespräsident beriet sich mit Experten zu Omikron

Bei dem rund eineinhalbstündigen Online-Gespräch beriet sich der Präsident mit dem Impfstoff-Wissenschafter Florian Krammer, dem Molekularbiologen Andreas Bergthaler, mit Komplexitätsforscher Peter Klimek sowie mit Simulationsforscher Niki Popper und der Epidemiologin Eva Schernhammer.

Der wichtigste Rat sei, "sich so rasch als möglich den dritten Stich zu holen", schrieb der Bundespräsident. "Und Maßnahmen wie Maske tragen, Abstand halten, Kontakte reduzieren und regelmäßiges Testen helfen, sich selbst und andere zu schützen", betonte er nach dem Gespräch.

Mehr zur Corona-Krise

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Van der Bellen: "Omikron steht unmittelbar vor der Tür"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen