AA

Valentinstag: Österreicher sind heuer besonders spendabel

Blumen sind nach wie vor das beliebteste Geschenk zum Valentinstag.
Blumen sind nach wie vor das beliebteste Geschenk zum Valentinstag. ©APA/DPA/Christian Charisius
Trotz Corona sind die Österreicher zum Valentinstag spendabler als im Vorjahr. Im Schnitt werden pro Kopf 72 Euro für Geschenke ausgegeben. Der Handel freut sich.
Liebesbeweise auch im Lockdown gefragt

Der Valentinstag 2021 steht vor der Tür. Viele Österreicher planen auch dieses Jahr, ihre Liebsten mit Geschenken zum Valentinstag zu überraschen.

Gemeinsam mit Mindtake Research und idealo.at hat der Handelsverband Daten und Fakten zum Kaufverhalten in Zeiten der Corona-Pandemie analysiert.

Blumen als Geschenk zum Valentinstag am beliebtesten

"Im Schnitt werden heuer pro Kopf 72 Euro für Geschenke ausgegeben, ein neuer Rekord. Damit sind Frau und Herr Österreicher trotz Corona um zwölf Euro spendabler als im Vorjahr. Unsere Händler dürfen sich auf Mehreinnahmen von rund 110 Millionen Euro freuen, die sie jetzt in der Krise auch dringend brauchen", fasst Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will die Ergebnisse zusammen.

"Wie schon im 2020 sind auch 2021 Blumen und Pflanzen mit 55 Prozent besonders beliebte Geschenke zum Valentinstag, gefolgt von Schokolade, Pralinen und anderen Süßigkeiten mit 35 Prozent. Zu den Top-Überraschungen zählen außerdem Gutscheine, nicht materielle Geschenke wie Ausflüge, Alkohol, Kosmetikprodukte und Parfums sowie Selbstgekochtes und Restaurantbesuche", so Will.

Wie schon in den vergangenen Jahren verzichtet gut ein Drittel aller Österreicher komplett auf Aufmerksamkeiten zum Valentinstag.

Tiroler und Vorarlberger bei Geschenken besonders großzügig

Im Durchschnitt gibt 2021 hierzulande jede Person 72 Euro zum Valentinstag aus, im Vorjahr waren es lediglich 60 Euro.

"In Wien liegt die durchschnittliche Summe bei 86 Euro, in Niederösterreich und im Burgenland bei 55 Euro, während es in Oberösterreich und Salzburg 65 Euro sind. Am großzügigsten zeigen sich heuer erneut die Vorarlberger und Tiroler - hier werden sogar Geschenke im Wert von 100 Euro besorgt", so Will.

Rund ein Drittel der österreichischen Bevölkerung bestellt Valentinsgeschenke dieses Jahr online. Die Steigerung von knapp acht Prozent lässt sich auf die Corona-Krise zurückführen. Ein weiteres Drittel greift für Valentinstags-Einkäufe auf klassische Geschäfte in der Umgebung zurück und 13 Prozent zieht es ins Shopping-Center.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Valentinstag: Österreicher sind heuer besonders spendabel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen