Valentinstag ist den Österreichern 117 Millionen Euro wert

Der bevorstehende Valentinstag am 14. Februar ist den Österreichern 117 Millionen Euro wert. Fast zwei Drittel der Männer nehmen diesen Tag zum Anlass, um der Partnerin etwas zu schenken. Umgekehrt macht das nur jede zweite Frau.
Das hat eine Konsumentenbefragung von Makam Market Research im Auftrag der Wirtschaftskammer Wien ergeben.

Fast jedes zehnte Präsent zum Tag der Liebenden war im vergangenen Jahr ein Parfum, berichtete die Wirtschaftskammer in einer Aussendung am Mittwoch. Vor allem Jüngere (17 Prozent der 15- bis 29-Jährigen) und Personen mit höherer Ausbildung (15 Prozent mit Uni-, FH-, oder Kolleg-Abschluss) schenken gerne Düfte, unter den Pensionisten macht das nur jeder 20. Interessanterweise gibt es auch große regionale Unterschiede: Während in den westlichen Bundesländern Salzburg, Tirol und Vorarlberg 16 Prozent der Befragten ein Duftgeschenk überreichten, waren es in der Steiermark, in Kärnten und im Burgenland gerade einmal drei Prozent.

Um den richtigen Duft für den Partner zu finden, solle man sich beim Aussuchen fragen “Welche Früchte, Blumen und Aromen mag der Partner? Wer zum Beispiel Melone liebt, mag auch ‘melonige’ Düfte”, war Kurt Gneist, Vorsitzender der Berufsgruppe Parfumeriewarenhandel in der WKÖ, überzeugt. In Parfumerien sind im Schnitt etwa 800 unterschiedliche Parfums erhältlich. Jährlich kommen mehr als 100 neue Düfte hinzu.

  • VIENNA.AT
  • Special Valentinstag
  • Valentinstag ist den Österreichern 117 Millionen Euro wert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen