US-Soulsänger Solomon Burke in Amsterdam gestorben

©AP
Der US-Soulsänger Solomon Burke ist am Sonntag in den Niederlanden im Alter von 70 Jahren gestorben.

Der Vorfall hatte sich auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol ereignet. Ein Flughafensprecher bestätigte entsprechende Berichte. Wie es genau zu dem Tod des 70-Jährigen kam, ist derzeit noch nicht bekannt. Burke war vor allem für seinen Hit “Everybody Needs Somebody To Love” bekannt. Für sein Album “Don`t Give Up On Me” war der aus Philadelphia stammende Sänger im Jahr 2002 mit einem Grammy-Award ausgezeichnet worden. Zudem war Burke Mitglied in der Rock`n`Roll Hall of Fame.

Am Dienstag hätte der Soulsänger in Amsterdam auftreten sollen.

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • US-Soulsänger Solomon Burke in Amsterdam gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen