Unterkofler gewann Parallelriesenslalom in Carezza

Weltcup-Sieg für den Österreicher
Weltcup-Sieg für den Österreicher
Der Österreicher Anton Unterkofler hat am Freitag den Parallel-Riesentorlauf der Snowboarder in Carezza gewonnen. Der ÖSV-Athlet siegte im Finale gegen den Slowenen Zan Kosir und feierte seinen ersten Weltcup-Sieg. Lukas Mathies wurde Dritter, Benjamin Karl Fünfter. Bei den Damen landete Ina Meschik unmittelbar vor Marion Kreiner auf Rang vier. Den Sieg holte sich die Schweizerin Patrizia Kummer.


Unterkofler hatte sich als 16. mit 0,03 Sekunden Vorsprung gerade noch für die K.o.-Entscheidung qualifiziert. Im Finale trumpfte der Boarder aus St. Johann aber groß auf und feierte schließlich in seinem 79. Rennen den ersten Sieg. “Das ist der Wahnsinn. Als 16. der Qualifikation hatte ich nichts zu verlieren und habe Vollgas gegeben. Das nötige Glück war natürlich auch dabei, aber dass ich jetzt mit 30 Jahren das Gefühl eines Weltcupsieges auskosten darf, ist einfach nur genial”, freute sich der Pongauer.

Sein Zimmerkollege Mathies, der Vorjahrs-Zweite, bezwang im Viertelfinale Karl und im kleinen Finale den Slowenen Rok Marguc. Der Vorjahrssieger und zweifache Parallel-Weltcupsieger Andreas Prommegger blieb hingegen im Achtelfinale an der Startklappe hängen und kam noch vor dem ersten Tor zu Sturz. Er landete schließlich unmittelbar vor Siegfried Grabner an der 13. Stelle.

Auch bei den Damen gab es im Viertelfinale ein ÖSV-Duell. Die Kärntnerin Meschik setzte sich gegen Kreiner durch, die in der Einfahrt zum flachen Zielstück stürzte. “Nach den beiden vergangenen Saisonen, die nicht einfach für mich waren, tut dieser vierte Platz richtig gut”, sagte Meschik. Julia Dujmovits, die vor Kreiner Schnellste der Qualifikation gewesen war, stürzte im Achtelfinale und belegte den neunten Rang.

  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • Unterkofler gewann Parallelriesenslalom in Carezza
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen