Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

United Tribuns: Deutsche Balkan-Rocker fassen in Vorarlberg Fuß

Die United Tribuns fassen auch in Vorarlberg Fuß.
Die United Tribuns fassen auch in Vorarlberg Fuß. ©Screenshot Youtube
Bregenz - Sie sind oft Bodybuilder, Türsteher oder Kraftsportler. Die "Bruderschaft" tritt in Deutschland in Konkurrenz zu den etablierten Bikervereinigungen wie den Hells Angels und Bandidos - auch in der Rotlichtszene. In Vorarlberg gibt es auch einen Chapter, die Szene verhält sich jedoch laut Polizei ruhig.
Der mächtigste MC der Welt

In den sozialen Medien präsentieren sie sich gern mit muskelbepackten Oberarmen. Sich selbst verstehen die Tribuns nicht als Straßengang, sondern als Bruderschaft Gleichgesinnter. Neben der Sportlichkeit und Muskeln sind Ehre, Respekt, Stolz und Treue Grundpfeiler ihrer Weltsicht. Martialisch ist ihr Auftritt, mit ihren schwarzen-weißen Jacken erinnern die Männer an eine Bikergang. Mit diesen kämpft man vor allem im süddeutschen Raum um Einflussbereiche, vor allem im Rotlichtbereich. Dabei geht es nicht immer zimperlich zu.

Kriminalität in Deutschland

In Deutschland gelten die Tribuns bereits als gefährlicher als Hells Angels oder Bandidos. Seit Jahren kommt es dort zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen konkurrierenden Rockervereinigungen, bei denen auch Stich- und Schusswaffen zum Einsatz kommen. Ihnen selbst werden oft Menschenhandel und Verbindungen zur Balkan-Mafia nachgesagt, mehrere Mitglieder standen deshalb auch schon vor Gericht. In Konstanz standen 2010 fünf Mitglieder wegen ausbeuterischer Zuhälterei, Körperverletzung und Menschenhandel vor Gericht. Ein Zentrum der Vereinigung ist Villingen-Schenningen, 80 Kilometer nördlich von Konstanz.

Wurzeln in Süddeutschland und Bosnien

Hier liegt auch der Ursprung der Vereinigung. Die United Tribuns wurden 2004 in Baden-Württemberg vom ehemaligen Boxer Almir “Boki” Culum nach dem Vorbild der Rockergangs gegründet. Bereits von Anfang an gab es Verbindungen ins Rotlicht-Milieu, der Gründervater floh 2009 vor der Justiz in seine bosnische Heimat. Der Verdacht: Menschenhandel. Die Verbindungen zu den Tribuns hat er nie gekappt, auf Facebook kann er über 8.500 Freunden aufweisen. Bis heute sind er und sein Cousin die Präsidenten der Tribuns.

Ein RIESEN dankenschön an Chatper INNSBRUCK für die tolle gastfreundschaft bei der gestrigen UNITED BALKAN PARTY in Salzburg. TFFT

Posted by United Tribuns Carinthia on Sonntag, 8. November 2015

Auch innerhalb der Bruderschaft finden sich vor allem Männer mit Migrationshintergrund aus dem Balkan. Dieser gemeinsame Hintergrund ist bei den United Tribuns prägend. So trafen sich erst Anfang des Monats Tribuns in Salzburg zu einer “Balkan Hip Hop Night”.

Mehrere Chapter in Österreich

Von Süddeutschland aus wuchs die Bruderschaft auch nach Österreich. Seit gut zwei Jahren sind sie in Österreich aktiv, haben Chapter in Wien, Graz, Innsbruck, Villach, Wels – und Bregenz. Die Struktur ist an die anderer Rockerclans wie den Hells Angels angelehnt. Interessierte brauchen Fürsprecher innerhalb des Chapters, Vereinslokale sind geplant oder im Entstehen. Ihre Erkennungscodes sind TFFT (Tribuns forever, forever Tribuns) und 2120 (nach der Stellung im Alphabet, UT).

NOMADS WORLD FOREVERTFFT EIN LEBEN LANGhttps://www.facebook.com/United-Tribuns-Nomads-World-505539859611054/

Posted by United Tribuns on Mittwoch, 11. November 2015

Vorarlberger Chapter bisher unauffällig

Trotz mehrmaliger Anfragen war vonseiten des Chapter Bregenz niemand an einem Gespräch interessiert. Bisher ist der Chapter jedoch nicht negativ aufgefallen, betont man auch bei der Landespolizeidirektion Vorarlberg. Die Lage im Bereich Rockerkriminalität werde vom Landeskriminalamt als “ruhig” eingestuft, erklärt Polizeisprecherin Susanne Dilp auf VOL.AT-Anfrage. Man verfolge die Situation jedoch aufmerksam. “Die Kollegen sind in ständigem Austausch mit Polizeiorganisationen aus den umliegenden Ländern, wo auch Mitglieder der United Tribuns aus Vorarlberg bereits an Veranstaltungen teilgenommen haben.” Mit kriminellen Aktivitäten bringe man sie aber noch nicht in Verbindung.

Die Chapter-Spitze im Bild-Interview

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Bregenz
  • United Tribuns: Deutsche Balkan-Rocker fassen in Vorarlberg Fuß
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen