Ungarn: "Pattstellung"

Nach einer Umfrage des ungarischen Meinungsforschungsinstitutes Median erhält der rechtskonservative Fidesz-Ungarischer Bürgerverband zwölf, die regierenden Sozialisten (MSZP) zehn und der kleine Koalitionspartner Freie Demokraten (SZDSZ) zwei der 24 Mandate für das Europaparlament.

In Prozent der Stimmen ausgedrückt sind das 46 Prozent für Fidesz von Ex-Premier Viktor Orban, 38 Prozent für die MSZP, und acht Prozent für den SZDSZ.

Das konservative Demokratenforum (MDF) verfehlte laut Umfrage mit vier Prozent die 5-Prozent-Hürde und konnte sich damit kein Mandat sichern, berichtet der ungarische Rundfunksender Klubradio.

Die Umfrage von Median wurde am Freitag und Samstag durchgeführt. In Ungarn schließen die Wahllokale zu den Europa-Wahlen um 19.00 Uhr. Es gibt keine Exit Polls. Um 17.00 Uhr wurde eine Wahlbeteiligung von 32,25 Prozent registriert. Ein erstes inoffizielles Ergebnis des Landeswahl-Ausschusses ist für 22.00 Uhr angekündigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien Wahl
  • Ungarn: "Pattstellung"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.