Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unfall in Wien-Donaustadt: Alkolenker rammte Laternenmast auf der Breitenleer Straße

Bei dem Unfalllenker wurden mehr als 2 Promille Blutalkohol gemessen.
Bei dem Unfalllenker wurden mehr als 2 Promille Blutalkohol gemessen. ©APA
Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in Wien-Donaustadt ein schwerer Unfall. Ein 39-Jähriger fuhr mit seinem Auto auf der Breitenleer Straße, kam von der Fahrbahn ab und touchierte einen Laternenmast, der auf einer Stromleitung aufgefangen wurde. Der Lenker hatte mehr als 2 Promille Alkohol im Blut.

Der Autounfall ereignete sich am Donnerstag gegen 15.15 Uhr in Wien-Donaustadt. Ein 39-jähriger Mann war mit seinem Auto auf der Breitenleer Straße unterwegs und kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Das Auto fuhr in den Straßengraben und touchierte einen Laternenmast am rechten Fahrbahnrand. Der Mast wurde durch den Aufprall aus der Verankerung gerissen und fiel in Richtung Fahrbahn, wurde jedoch von der noch hängenden Stromleitung aufgefangen.

Alkolenker mit über 2 Promille auf Breitenleer Straße unterwegs

Der Fahrzeuglenker blieb unverletzt, allerdings wurde bei einer Untersuchung des Blutakkoholgehaltes ein Messwert von 2,16 Promille gemessen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Der beschädigte Lichtmast blockierte die Fahrbahn der Breitenleer Straße in beide Fahrtrichtungen. Durch Kräfte der Magistratsabteilung 33 und der Feuerwehr wurde der Mast schließlich entfernt. Bei dem Unfall entstand außerdem erheblicher Sachschaden.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Unfall in Wien-Donaustadt: Alkolenker rammte Laternenmast auf der Breitenleer Straße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen