Unfall auf der Zufahrt des Wiener AKHs: PKW durchbrach Absperrung

Rund zwei Stunden war die Feuerwehr nach dem Unfall beim Wiener AKH im Einsatz.
Rund zwei Stunden war die Feuerwehr nach dem Unfall beim Wiener AKH im Einsatz. ©MA 68 Lichtbildstelle
Gegen 22.22 Uhr kam es am Mittwoch zu einem Unfall auf der Zufahrt des Allgemeinen Krankenhauses. Ein PKW durchbrach aus ungeklärter Ursache das Absperrgeländer und fuhr drei Meter über die angrenzende Böschung. Die drei Insassen des Fahrzeuges blieben unverletzt, der Einsatz der Feuerwehr dauerte zwei Stunden.
Bilder von der Unfallstelle

Nachdem das Unfallfahrzeug mit einer Lastkette gesichert worden war, konnten der Lenker und die zwei weiteren Insassen aus dem Fahrzeug aussteigen. Sie wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Um den PKW bergen zu können, waren jedoch umfassendere Maßnahmen nötig: 22 Feuerwehrleute waren vor Ort und errichteten zunächst eine provisorische Rampe aus Bauholz. Mit einer Seilwinde wurde das Auto dann über die Rampe zurück auf die Fahrbahn gezogen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Unfall auf der Zufahrt des Wiener AKHs: PKW durchbrach Absperrung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen