Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unfair-Nordkoreaner schockt Olympia

Der nordkoreanische Shorttrack-Läufer Kwang Bom Jong auf dem Eis.
Der nordkoreanische Shorttrack-Läufer Kwang Bom Jong auf dem Eis. ©AP Photo/Bernat Armangue
Im Vorlauf des Shorttrack-Bewerbs über 500 Meter stürzt der nordkoreanische Athlet Kwang Bom Jong schon kurz nach dem Start. Er fällt und leistet sich die wohl unsportlichste Szene der diesjährigen Winterspiele.

Während er fällt, versucht er den Schlittschuh seines japanischen Konkurrenten Keita Watanabe zu fassen, um ihn zu Sturz zu bringen. Zwar misslingt ihm das, das rennen wird jedoch trotzdem wiederholt.

Doch auch im zweiten Versuch kommt Kwang nicht weit. Wieder stürzt er und nimmt erneut Watanabe mit. Sein „Opfer“ Keita Watanabe hingegen zeigt nach dem Wettbewerb, was wahre Größe ist und attestiert dem Nordkoreaner keine erneute Absicht.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Special Olympia
  • Unfair-Nordkoreaner schockt Olympia
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen