Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umstrittener Polizeieinsatz in Wien - Mikl-Leitner dankte den Beamten

Johanna Mikl-Leitner am Mittwoch bei der "Aktuellen Stunde"
Johanna Mikl-Leitner am Mittwoch bei der "Aktuellen Stunde" ©APA
Einiger Wirbel herrschte um einen Polizeieinsatz auf der Wiener Mariahilfer Straße, zu dem es auch ein Video gibt. Nun hat sich Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) am Mittwoch im Nationalrat hinter die Exekutivbeamten gestellt.
Der umstrittene Einsatz
Wurde Frau misshandelt?

“Sie haben die Frau geschützt und vielleicht vor Schlimmerem bewahrt. Danke!”, sagte Mikl-Leitner im Rahmen der Aktuellen Stunde.

War Einsatz “übertriebene Polizeigewalt”?

Bei dem Einsatz Montagnachmittag hatten mehrere Beamte versucht, einen Tobenden zu fixieren. Eine Video-Aufnahme machte in den Medien die Runde. Die Landespolizeidirektion versprach, Vorwürfe übertriebener Polizeigewalt prüfen zu lassen.

Die Fakten nach Mikl-Leitner

Auch Mikl-Leitner verwies am Mittwoch auf die noch laufende Detailanalyse des Einsatzes. Die Fakten aus ihrer Sicht: Eine Frau habe sich durch den Mann bedroht gefühlt und sei von ihm verfolgt worden. Sie habe um Hilfe gerufen und die Polizei angerufen. Diese habe das einzig Richtige getan, nämlich die Verfolgung aufgenommen und den Verdächtigen festgenommen.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Umstrittener Polizeieinsatz in Wien - Mikl-Leitner dankte den Beamten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen