Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umstrittene Weltverbands-Präsidentin wiedergewählt

Haya bint al Hussein bleibt weitere vier Jahre Präsidentin der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI). Die jordanische Prinzessin wurde am Freitag in Taipeh von der Mitgliederversammlung überraschend deutlich wiedergewählt. Hussein erhielt 90 von 124 Stimmen.

Gegenkandidat Sven Holmberg aus Schweden bekam nur 23 Stimmen, für den Niederländer Henk Rottinghuis stimmten elf FEI-Mitglieder. Vizepräsidenten sind nun der Brite John McEwen und der Argentinier Pablo Mayorga.

“Ich verspreche, diesen Verband zu einen”, sagte Hussein nach der Wiederwahl. “Ich verspreche, für die nationalen Verbände zu arbeiten.” Die 36-Jährige ist die Tochter des verstorbenen jordanischen Königs. Sie ist eine der Frauen des Herrschers von Dubai, Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum.

Die vor vier Jahren erstmals gewählte Präsidentin setzte sich trotz des Widerstandes der meisten europäischen Reitsport-Föderationen klar durch. Hussein ist wegen ihrer unklaren Anti-Doping-Politik und mehrerer Personalentscheidungen umstritten.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Umstrittene Weltverbands-Präsidentin wiedergewählt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen