Umfrage: NEOS am fairsten, FPÖ am unfairsten

Bei der Befragung stellte sich die NEOS als die fairste Partei heraus, die FPÖ als die unfairste.
Bei der Befragung stellte sich die NEOS als die fairste Partei heraus, die FPÖ als die unfairste. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Bei einer Befragung des Nachrichtenmagazins "profil" schätzen die meisten Befragten die NEOS als die fairste Partei ein. Die FPÖ wird insgesamt am schlechtesten bewertet.

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner kommenden Ausgabe berichtet, halten die Österreicher die Neos für die fairste, die FPÖ für die unfairste Partei. Auf Platz zwei Folgen die Grünen, gefolgt von ÖVP und SPÖ. Die Liste Jetzt landet auf dem vorletzten Platz.

Bürger sind gegenüber Parteien eher skeptisch

Fast 60 Prozent der 500 Befragten sagen, die Neos seien im laufenden Wahlkampf sehr oder eher fair, 54 Prozent schätzen die Grünen so ein. Der Rest hält die Parteien für eher unfair, sehr unfair oder macht keine Angaben. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Unique research hervor. Der ÖVP schreiben nur 46 Prozent mehrheitlich korrekte Methoden zu, der SPÖ 39 Prozent. Die FPÖ landet nach der Ibiza-Affäre mit 33 Fairness-Prozentpunkten auf dem letzten Platz.

>> Alles zur Nationalratswahl

  • VIENNA.AT
  • Nationalratswahl
  • Umfrage: NEOS am fairsten, FPÖ am unfairsten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen