Umbauarbeiten der Thaliastraße in Wien-Ottakring zum "Klimaboulevard"

Zweiter Teil der Umgestaltung der Thaliastraße in Wien-Ottaking.
Zweiter Teil der Umgestaltung der Thaliastraße in Wien-Ottaking. ©DnD Landschaftsarchitektur
Die Umbauarbeiten auf der Thaliastraße in Wien-Ottakring zum "Klimaboulevard" gehen in die zweite Runde.

Nach der erfolgreichen der Thaliastraße vom Gürtel bis zur Feßtgasse, starten nun die Bauarbeiten für den zweiten Teil des "Klimaboulevards" von der Feßtgasse bis zur Huttengasse. Die Einkaufsstraße in Wien-Ottakring wird begrünt, gekühlt und die Gehsteige werden auf bis zu 6 Meter verbreitert. Planungsstadträtin Ulli Sima und Bezirksvorsteher Franz Prokop haben mit einem symbolischen Spatenstich am Mittwoch die 2. Etappe eingeleitet, die auch einige Nebenstraßen der Thaliastraße umfasst.

88 Bäume werden in der Thaliastraße gepflanzt

Im Zuge der Bauarbeiten werden 88 weitere Bäume sowieso zahlreiche Staudenbeete gepflanzt. Auch die Installation von Wasserspielen ist angedacht.

Die Bauarbeiten auf der Thaliastraße finden im Zeitraum von Mai bis November dieses Jahres statt - in den Seitengassen bis Ende Dezember 2022.

Wien-Ottakring erhält "Klimaboulevard"

"Mit dem zweiten Teil der Umgestaltung machen wir in jeder Hinsicht dort weiter wo wir aufgehört haben. Knapp 90 neue Bäume, 16 Nebelstelen und neue Wasserspiele, dazu jede Menge Begrünung und Kühlung verwandeln einen weiteren Abschnitt der Thaliastraße bis zur U-Bahn-Station Ottakring in einen Klimaboulevard. Damit beleben wir nicht nur die Einkaufsstraße im Herzen Ottakrings, sondern machen den öffentlichen Raum in heißen Sommermonaten für jene gut nutzbar, die keine Klimaanlage zuhause oder einen Zweitwohnsitz am Land haben.", so Stadträtin Sima und betont: "Klimamaßnahmen sind in erster Linie auch soziale Maßnahmen".

Für Bezirksvorsteher Franz Prokop ist auch der zweite Teil der Umgestaltung der Thaliastraße ein Meilenstein für die Weiterentwicklung des Bezirks: "So konnten wir die Wünsche und Bedürfnisse der Ottakringer*innen in die Planung einbeziehen. Mein Dank gilt allen, die so intensiv an diesem Prozess und an der Umsetzung mitgearbeitet haben. Wir schaffen damit eine Einkaufsstraße der Zukunft und leisten unseren Beitrag zur Kühlung der Stadt für unsere Bewohner*innen, dies wurde auch vom VCÖ durch die Auszeichnung des 1.Bauteils 2021 bestätigt und honoriert."

Erste Umbauarbeiten der Thaliastraße bereits 2021

Im vergangenen Jahr wurden bereits im Abschnitt zwischen Lerchenfelder Gürtel und Feßtgasse über 90 Bäume, 139 Sitzmöglichkeiten und bis zu sechs Meter breite Gehsteige angelegt. Der gesamte Querschnitt der Thaliastraße wird auch in der zweiten Etappe analog zum ersten Bauabschnitt gestaltet.

Besser erreichbar mit dem Fahrrad

Um die lokale Erreichbarkeit der Thaliastraße für Radfahrer insbesondere von der parallel verlaufenden fahrradfreundlichen Hasnerstraße, zu verbessern, werden alle an die Thaliastraße angrenzenden Seitengassen für das Radfahren gegen die Einbahn geöffnet. Nur in der Wichtelgasse ist das aufgrund des Straßenquerschnitts nicht möglich. Der Gleisbandseitenstreifen in der Thaliastraße wird, wie schon im ersten Bauabschnitt ausgeführt - etwas verbreitert und Fugenfrei.

Neuer Vorplatz für Volksschule Grubergasse

Die Grubergasse, eine bestehende Sackgasse, wird im Zuge des Projekts ebenfalls neugestaltet. Die Volksschule Grubergasse erhält einen attraktiven Vorplatz mit neuen Baumpflanzungen, Spielflächen, Bügeln für Fahrräder und Scooter sowie Sitzbänke und ein Wasserspiel. Die neuen Aufenthaltsflächen ermöglichen auch für die beiden Ecklokale zur Thaliastraße die Aufstellung von Schanigärten.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Umbauarbeiten der Thaliastraße in Wien-Ottakring zum "Klimaboulevard"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen