AA

Übrige Bundesländer starten meist ohne Zeugnis in die Semesterferien

Nur Schüler in Übergangsklassen sollen die Schulnachricht am Freitag bekommen.
Nur Schüler in Übergangsklassen sollen die Schulnachricht am Freitag bekommen. ©APA (Sujet)
Coronabedingt gibt es in diesem Jahr nur zwei Semesterferien-Staffeln in Österreich, damit spätestens am 15. Februar der Präsenzunterricht an den Schulen wieder starten kann.

Ungewohnter Schichtwechsel bei den Semesterferien: Eine Woche nach Wien und Niederösterreich starten heute, Freitag, die Schüler in allen übrigen Bundesländern in die Semesterferien.

Wegen der für 8. (im Osten) bzw. 15. Februar geplanten Rückkehr in den Präsenzunterricht haben Oberösterreich und die Steiermark die Ferien um eine Woche vorgezogen, statt drei Ferienstaffeln gibt es diesmal also nur zwei. Die am letzten Schultag übliche Zeugnisverteilung ist heuer die Ausnahme.

Meist keine Zeugnisverteilung, um Andrang in Klassen zu vermeiden

Wegen der Coronapandemie soll ein größerer Andrang in den Klassen vermieden werden. Die Schulnachrichten werden daher erst am Montag und Dienstag nach den Ferien überreicht, wenn die Schüler der Volksschulen wieder komplett und jene der anderen Schulformen im Schichtbetrieb in die Klassen zurückkehren.

Auf Wunsch ihr Semesterzeugnis schon heute abholen dürfen sich aber Schüler in sogenannten Übergangsklassen, die im nächsten Schuljahr häufig die Schule wechseln. Das sind die vierte Schulstufe (vierte Klasse Volksschule), die achte (vierte Klasse AHS-Unterstufe/Mittelschule/Sonderschule) sowie die neunte Schulstufe. Diese Schüler brauchen die Schulnachricht für die unmittelbar nach den Semesterferien beginnende Anmeldung an weiterführenden Schulen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Übrige Bundesländer starten meist ohne Zeugnis in die Semesterferien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen