Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Überfall im Halloweenkostüm: Verdächtiger ausgeforscht

Der Mann wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.
Der Mann wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. ©APA/Barbara Gindl (Themenbild)
Nach einem Überfall auf einen Supermarkt in Wiener Neustadt wurde der Verdächtige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld ausgeforscht. Er zeigt sich geständig.
Überfall im Halloweenkostüm

Nach einem Überfall im Halloween-Kostüm auf einen Supermarkt in Wiener Neustadt ist ein 31-Jähriger als Verdächtiger ausgeforscht worden. Nach anfänglichem Leugnen der Tat sei der Steirer umfassend geständig, sagte Polizeisprecher Walter Schwarzenecker. Der Mann soll am 31. Oktober eine 38-Jährige mit einem Messer bedroht haben. Der Verdächtige ist laut “Kurier” der Ex-Partner des Opfers.

Der Mann soll am Halloween-Abend der Angestellten einen Rucksack hingeworfen und “Geld rein” gesagt haben. Er machte sich mit der Beute aus dem Staub. Ein 32-jähriger Zeuge versuchte vergeblich, den Täter anzuhalten. Auf der Flucht ließ der Mann dem Bericht zufolge seinen Rucksack mit einem Teil der Beute und seinen Umhang zurück. Die Mitarbeiterin erlitt einen Schock.

Mann nach Überfall in Wiener Neustadt durch DNA-Spuren ausgeforscht

Der Mann aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wurde nun durch DNA-Spuren ausgeforscht. “Der 31-Jährige wurde am Dienstag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert”, teilte Schwarzenecker mit.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 9. Bezirk
  • Überfall im Halloweenkostüm: Verdächtiger ausgeforscht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen