U1 Verlängerung: Mann bei Bauarbeiten abgestürzt und verschüttet

Mann bei Bauarbeiten abgestürzt und verschüttet
Mann bei Bauarbeiten abgestürzt und verschüttet ©MA68
Im 10. Wiener Gemeindebezirk wird gerade am Ausbau der U1 gearbeitet. Nun ist es zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Arbeiter verschüttet wurde.

Am Freitagnachmittag in Wien ein Arbeiter von einem Gerüst gestürzt. Wie wenig später bekannt wurde, passierte der Unfall bei der zukünftigen U1 Station “Troststraße”.

U1 Verlängerung: Bauarbeiter verschüttet

Die zukünftige U1 – Station “Troststraße” stellt sich zurzeit als gigantische unterirdische Baustelle dar. In ca. 20 m Tiefe erfolgen derzeit Grabungsarbeiten, und als Sicherungsmaßnahme wird Spritzbeton aufgebracht. Im Zuge dieser Tätigkeiten lösten sich ca. 2 m³ Erdreich und verschütteten einen Arbeiter.

Der Feuerwehr und Katastrophenschutz (MA68) rückte aus, um den Arbeiter zu befreien. Der circa 40 Jahre alte Mann zog sich dabei schwere Brustkorbverletzungen zu, er musste vom Notarzthubschrauber ins Krankenhaus gebracht, informierte die Wiener Berufsrettung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • U1 Verlängerung: Mann bei Bauarbeiten abgestürzt und verschüttet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen