Tuberkulose zweittödlichste Infektionskrankheit hinter Corona

Hinter Covid-19 entfallen die meisten Todesfälle auf Tuberkulose.
Hinter Covid-19 entfallen die meisten Todesfälle auf Tuberkulose. ©APA/DPA/Rainer Jensen
Auch in Corona-Zeiten bleibt Tuberkulose eine der tödlichsten Infektionskrankheiten der Welt. Gerade angesichts der Pandemie seien dringende Investitionen im Kampf dagegen von entscheidender Bedeutung.
3 Mio. Tuberkulose-Tote seit Pandemiebeginn

Ein starker Rückgang der registrierten Tuberkulose-Fälle in der WHO-Region Europa um 24 Prozent zwischen 2019 und 2020 habe vermutlich mit der Corona-Pandemie zu tun, die die Erkennung und Meldung solcher Erkrankungen behindert habe, teilten das Europa-Büro der Weltgesundheitsorganisation WHO und die EU-Gesundheitsbehörde ECDC am Donnerstag zum Welttuberkulosetag (24.3.) mit.

Tuberkulose zählt weiter zu den tödlichsten Infektionskrankheiten

Tuberkulose sei nach wie vor die zweittödlichste Infektionskrankheit der Erde hinter Covid-19. Gerade angesichts der Pandemie seien dringende Investitionen im Kampf gegen Tuberkulose von entscheidender Bedeutung, mahnten WHO Europa und ECDC an. Länder in Europa und Zentralasien hätten das Ziel eines 20-prozentigen Rückgangs der Fälle innerhalb eines Fünfjahreszeitraums zwar übertroffen, erklärte WHO-Regionaldirektor Hans Kluge. Es gebe jedoch keinen Platz für Selbstgefälligkeit.

Corona-Pandemie erschwert Kampf gegen Tuberkulose

Um weitere Fortschritte sicherzustellen, müssten innovativere und effektivere Ansätze bei der Diagnose und Behandlung von Tuberkulose (TB) und multiresistenter Tuberkulose (MDR-TB) eingeführt werden, forderte Kluge. ECDC-Direktorin Andrea Ammon ergänzte mit Blick auf die Pandemie: "Leider ist der Kampf gegen TB in den vergangenen beiden Jahren noch schwieriger geworden."

In der Region Europa, zu der die WHO insgesamt 53 Länder zählt, sind 2020 mehr als 160.000 Tuberkulosefälle gemeldet worden. Im Vorjahr waren es rund 216.000. In Österreich wurden 2020 388 TB-Fälle in das epidemiologische Meldesystem EMS eingemeldet. Allerdings waren es vor der Pandemie 500 bis 600 pro Jahr. Experten machten diese Woche darauf aufmerksam, dass die Fälle, die seit Beginn der Pandemie registriert wurden, schwerer seien als zuvor.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Tuberkulose zweittödlichste Infektionskrankheit hinter Corona
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen