Tschechien vor erneutem Davis-Cup-Finaleinzug

Radek Stepanek bezwang Juan Monaco
Radek Stepanek bezwang Juan Monaco
Titelverteidiger Tschechien steht vor dem erneuten Einzug in das Davis-Cup-Finale. Die Gastgeber führen im Halbfinale in Prag gegen Argentinien mit 2:0 und brauchen am Samstag und Sonntag nur noch einen weiteren Sieg. In Belgrad steht es zwischen Serbien und Kanada hingegen 1:1.


In Prag hatte zunächst Radek Stepanek den Argentinier Juan Monaco deutlich 7:6(3),6:3,6:2 besiegt, mehr Mühe bekundete danach Tomas Berdych beim 6:4,4:6,6:3,6:4 gegen Leonardo Mayer. In der serbischen Hauptstadt hatte der Weltranglistenerste Novak Djokovic gegen Vasek Pospisil glatt 6:2,6:0,6:4 die Oberhand behalten, doch Milos Raonic bewahte die Nerven und glich gegen Janko Tipsarevic nach einer Spielzeit von 4:11 Stunden mit einem 5:7,6:3,3:6,6:3,10:8-Erfolg aus.

In der meist beachteten Relegationspartie zeigte sich Rafael Nadal in Madrid nicht einmal vier volle Tage nach seinem US-Open-Triumph bereits bestens erholt. Er brachte das nach der Erstrunden-Niederlage in Kanada in die Abstiegsrunde gerutschte Spanien mit seinem deutlichen 6:0,6:0,6:4-Sieg gegen Sergij Stachowskij 2:0 in Front. Den erwarteten Klassenerhalt gegen die Ukrainer hatte der frühere Top-Ten-Spieler Fernando Verdasco mit 3:6,6:4,6:4,6:2 gegen Alexander Dolgopolow eingeleitet.

Australien führt in Warschau nach Siegen für Altmeister Lleyton Hewitt und Bernard Tomic 2:0 gegen Polen und steht vor der Rückkehr in die Weltgruppe. Auch den Deutschen fehlt daheim gegen Brasilien nur noch ein Punkt, in diesem Fall zum Verbleib in der Weltgruppe.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Tschechien vor erneutem Davis-Cup-Finaleinzug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen