Tschechien und Spanien im Davis-Cup-Finale

Spaniens Doppel machte den entscheidenden Punkt
Spaniens Doppel machte den entscheidenden Punkt ©EPA
Pokalverteidiger Spanien und Tschechien bestreiten im Dezember auf der iberischen Halbinsel das Finale des Tennis Davis-Cups. Beide Teams fixierten den Aufstieg am Samstag bereits nach den Doppelpartien.

Spanien ging in Murcia auch ohne Rafael Nadal gegen Außenseiter Israel (erste Halbfinal-Teilnahme) ebenso uneinholbar 3:0 in Führung wie Tschechien in Porec gegen Kroatien.

Damit erreichte Tschechien 29 Jahre nach dem Triumph der einstigen Tschechoslowakei wieder ein Endspiel. Für die Spanier ist es bereits das fünfte Finale in den vergangenen zehn Jahren, 2000, 2004 und 2008 haben sie gewonnen.

WELTGRUPPE – Halbfinale:
In Torre Pacheco: Spanien – Israel 3:0
David Ferrer – Harel Levy 6:1,6:4,6:3
Juan Carlos Ferrero – Dudi Sela 6:4,6:2,6:0
Tommy Robredo/Feliciao Lopez – Jonatha Erlich/Andy Ram 7:6(6),6:7(7),6:4,6:2

WELTGRUPPE – Halbfinale:
In Porec: Kroatien – Tschechien 0:3
Ivo Karlovic – Radek Stepanek 7:6(5),6:7(5),6:7(6),7:6(2),14:16
Marin Cilic – Tomas Berdych 3:6,3:6,6:3,6:4,3:6
Marin Cilic/Lovro Zovko – Berdych/Stepanek 1:6,3:6,4:6

  • VIENNA.AT
  • Tennis
  • Tschechien und Spanien im Davis-Cup-Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen