Tscheche erlitt bei Skiunfall tödliche Kopfverletzungen

In Skigebiet Obertauern ist am Donnerstag gegen 10.00 Uhr ein 40-Jähriger Tscheche tödlich verunglückt. Der Mann wollte bei der Abfahrt von der Schönalmbahn zwei 18-jährige Skifahrer aus Deutschland überholen. Als einer der beiden die Piste nach links verlassen wollte, fuhr ihm der Tscheche von hinten auf. Beide kamen zu Sturz, der Tscheche prallte gegen eine mit Netzen abgesicherte Schneekanone.


Der 40-Jährige zog sich dabei tödliche Kopfverletzungen zu. Der junge Skifahrer aus Deutschland verletzte sich am Unterschenkel und erlitt einen schweren Schock. Die Erhebungen zum genauen Unfallhergang laufen. Ob der Mann einen Helm getragen hat, war zunächst nicht zu erfahren.

Auch am Kitzsteinhorn in Kaprun (Pinzgau) gab es am Donnerstag zwei schwere Unfälle. Eine 50-jährige Frau aus Deutschland wurde von einem bisher unbekannten Skifahrer gerammt und erlitt einen Oberschenkelhalsbruch. Bei dem zweiten Unfall kollidierten ein 18-jähriger Schwede und eine 19-jährige Deutsche mit dem Snowboard. Die junge Frau wurde schwer verletzt und musste vom Rettungshubschrauber geborgen werden. Ihr Unfallgegner blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Tscheche erlitt bei Skiunfall tödliche Kopfverletzungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen