Türkenschanzpark: Paulinenwarte öffnet ihre Tore

Umweltstadträtin Ulli Sima mit Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (re.) und BV-StV Josef Eichinger bei der Wiedereröffnung der Paulinenwarte im Türkenschanzpark
Umweltstadträtin Ulli Sima mit Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (re.) und BV-StV Josef Eichinger bei der Wiedereröffnung der Paulinenwarte im Türkenschanzpark ©Christian Houdek / PID
Nach der Renovierung ist die beliebte Paulinenwarte im Türkenschanzpark an Wochenenden wieder für Besucher zugänglich. Der Eintritt beträgt gerade einmal 50 Cent.
Paulinenwarte renoviert

Es ist endlich wieder soweit: Ab Samstag, dem 9. April ist die beliebte Aussichtswarte im Türkenschanzpark an Wochenenden wieder für Besucher zugänglich. “Ich freue mich, dass man nach der Winterpause nun wieder den wundervollen Blick auf Wien und den Wienerwald genießen kann”, erläutert Umweltstadträtin Ulli Sima. Die Bezirksgruppe Währing der Wiener Naturfreunde ermöglichen den Zutritt (bei Schönwetter) zur Paulinenwarte gegen ein geringes Entgelt von 50 Cent. Öffnungszeiten: 9./10. April, 7./08. Mai, 4./5. Juni, 2./3. Juli, 6./7. August und 3./4. September. Samstags von 12 bis 18 Uhr, sonntags von 10 bis 18 Uhr. Abschluss der Sommersaison ist der “Tag des Denkmals” am 25. September.

Paulinenwarte neu renoviert

Zwei Jahre lang wurde die Paulinenwarte umfassend renoviert und im vergangenen Sommer feierlich neu eröffnet. Naturstein und Ziegel wurden nachgemauert und konserviert, die Stahlkonstruktion der Plattformdecke teilweise erneuert, der Holzdachstuhl abgedichtet. Darüber hinaus wurden auch der Fußturm und der Stiegenaufgang restauriert.

Wie die Paulinenwarte zu ihrem Namen kam

1888 eröffnete Kaiser Franz Joseph den Türkenschanzpark in der damaligen Gemeinde Währing, einem Vorort Wiens. Die feierliche Zeremonie fand genau vor dem zentral gelegenen Aussichtsturm statt. Dieser Aussichtsturm wurde in Sichtziegelbauweise errichtet, die sich optisch und baulich dem Stil der umliegenden Cottage-Villen anpasste. Viele exotische Pflanzen wurden damals in unmittelbarer Nähe dieser Aussichtswarte gepflanzt, die zum Großteil von Fürstin Pauline Metternich gespendet wurden. Als Dank erhielt die Aussichtswarte den Namen “Paulinenwarte“.

 

Paulinenwarte, 1180 Wien, Wien

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Türkenschanzpark: Paulinenwarte öffnet ihre Tore
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen