Trickdiebe stahlen Pensionistin in Wien-Penzing Schmuck und Bargeld

Die Trickdiebe lauerten der Frau im Stiegenhaus auf
Die Trickdiebe lauerten der Frau im Stiegenhaus auf ©Bilderbox (Sujet)
In Wien-Penzing fiel eine hilfsbereite Pensionistin Trickdieben zum Opfer. Am Sonntagnachmittag standen ein älterer Mann und eine junge Frau in ihrem Stiegenhaus und täuschten einen medizinischen Notfall vor. Dass sie nichts Gutes im Schilde führten, merkte die Frau zu spät.

Gegen 16:30 Uhr sprachen die beiden mutmaßlichen Trickdiebe die betagte Frau vor ihrer Wohnungstüre in der Linzer Straße in Penzing an. Das Duo, ein älterer Mann (zwischen 50 bis 55 Jahre) und eine junge Frau (circa 20 bis 25 Jahre) baten um ein Glas Wasser und Medikamente, wobei der Verdächtige eine Herzschwäche vorgab.

Trickdiebe schlugen in Penzing zu

Das Opfer ließ das Pärchen daraufhin in seine Wohnung und stellte Wasser und Würfelzucker zur Verfügung. Die junge unbekannte Frau bat die 73-Jährige noch um einen Notizzettel, um sich diverse Dinge notieren zu können.

Etwas später gab der Mann an, dass es ihm nun wieder besser gehe und die beiden verließen die Wohnung. Das Opfer bemerkte den Diebstahl erst einen Tag später – laut Pressesprecherin Adina Mircioane fehlten Schmuck und Bargeld. Die Pensionistin verständigte die Polizei. Das Landeskriminalamt Wien ermittelt derzeit zu dem Vorfall in Penzing.

Kriminalprävention: Das rät die Wiener Polizei

  • Lassen Sie nie fremde Personen in Ihre Wohnung/Ihr Haus. Besuche von Gas-, Strom- und Heizungsablesern werden rechtzeitig schriftlich angekündigt.
  • Legen Sie immer eine Sperrkette vor, wenn Sie Fremden die Tür öffnen. Ein Glas Wasser oder einen Zettel kann man auch durch einen Türspalt reichen.
  • Lassen Sie sich einen Dienstausweis – auch von Beamten in Uniform – zeigen und stellen Sie eine Rückfrage bei der jeweiligen Dienststelle.
  • Blicken Sie zuerst durch den Türspion und entscheiden Sie erst dann, ob Sie die Tür öffnen.
  • Betätigen Sie nicht den Türöffner, ohne vorher zu fragen, wer Einlass begehrt.
  • Ein entschiedenes Nein, ein energisches Wegweisen eines ungebetenen Besuchers oder ein lauter Hilferuf können ebenfalls eine Straftat verhindern.
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Trickdiebe stahlen Pensionistin in Wien-Penzing Schmuck und Bargeld
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen