Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Traiskirchen startete zweiteilige Corona-Schnelltest-Strategie

Das Angebot richtet sich primär an Bedienstete in Bildungs- und Pensionisteneinrichtungen.
Das Angebot richtet sich primär an Bedienstete in Bildungs- und Pensionisteneinrichtungen. ©APA/HELMUT FOHRINGER (Sujet)
Um Pädagogen, Eltern und Schülern die Verunsicherung zu nehmen und Cluster schneller zu erkennen, bietet Traiskirchen ab sofort kostenlose Corona-Schnelltests für Betroffene an.

Die Stadtgemeinde Traiskirchen (Bezirk Baden) hat am Donnerstag mit der Umsetzung einer zweiteiligen Corona-Schnelltest-Strategie begonnen.

Angebot für Bedienstete in Bildungs- und Pensionisteneinrichtungen

Gedacht ist das Angebot einer Aussendung zufolge einerseits als regelmäßiges Screening für die Bediensteten in den 20 Bildungs- und Pensionisteneinrichtungen der Stadt. Fallbezogen sollen auch Gruppenschnelltestungen für Schulklassen oder Kindergartengruppen erfolgen.

Die Untersuchungen sind für die Betroffenen gratis und werden vom Arbeiter-Samariterbund durchgeführt. Mit dem Angebot könne Pädagogen, Eltern und Kindern die Verunsicherung genommen werden, zudem würden "schnell mögliche Cluster" erkannt, betonte Bürgermeister Andreas Babler (SPÖ).

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Traiskirchen startete zweiteilige Corona-Schnelltest-Strategie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen