Traiskirchen: Langzeit-Cluster in Erstaufnahmestelle besteht nach wie vor

Niederösterreich war am Samstag mit 1.783 Corona-Neuinfektionen konfrontiert.
Niederösterreich war am Samstag mit 1.783 Corona-Neuinfektionen konfrontiert. ©APA/ROLAND SCHLAGER (Symbolbild)
52 Corona-Fälle hat man am Samstag in der Erstaufnahmestelle Traiskirchen (Bezirk Baden) registriert. Dem Büro der niederösterreichischen Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) zu Folge ist das mit einem Plus von 13 Infektionen in dem Langzeit-Cluster gleichzusetzen.

Von 108 auf 102 Erkrankte geschrumpft ist der Hotspot im Zusammenhang mit einem Heurigenbetrieb im Bezirk Bruck a. d. Leitha.

Mehrere Corona-Fälle hängen mit Event zusammen

Mittlerweile 38 (plus sechs) positive Tests gab es rund um einen im Bezirk St. Pölten ansässigen Produktionsbetrieb. Frisch aufgepoppt sind unterdessen elf Fälle im Zusammenhang mit einer Veranstaltung in Wiener Neustadt.

Niederösterreich mit über 1.700 Corona-Neuinfektionen

In Summe gab es in Niederösterreich am Samstag 1.783 Neuinfektionen. Das waren zwar weniger als am Freitag (1.841), dennoch bedeutete diese Zahl im Bundesland den zweithöchsten Wert an Erkrankungen binnen 24 Stunden seit Beginn der Pandemie.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Traiskirchen: Langzeit-Cluster in Erstaufnahmestelle besteht nach wie vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen