Traiskirchen: Corona-Cluster weiter geschrumpft

Der Cluster ist auf 103 positiv Getestete gesunken.
Der Cluster ist auf 103 positiv Getestete gesunken. ©APA/HERBERT P. OCZERET
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle in der Asylbetreuungsstelle Traiskirchen ist am Mittwoch um zwölf auf 103 gesunken.

Im Erstaufnahmezentrum Schwechat (Bezirk Bruck a.d. Leitha) wurden weiterhin 18 positiv Getestete (minus drei) registriert.

Neue Corona-Cluster in Pflegezentren

Neue Cluster gab es nach Angaben der niederösterreichischen Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) in zwei Pflege- und Betreuungszentren (PBZ).

Im PBZ Türnitz im Bezirk Lilienfeld wurden zwölf nachweislich Infizierte verzeichnet. Aus dem PBZ Mautern (Bezirk Krems) wurden sieben Fälle gemeldet.

Cluster mit sieben Fällen in Nachtclub: Contact Tracing läuft

Ebenso viele Erkrankte gibt es laut dem Büro von Königsberger-Ludwig im Bezirk Wiener Neustadt im Zusammenhang mit einem Nachtclub.

Registriert wurden in dem Betrieb sieben Fälle. Bei den Betroffenen handelt es sich laut einem Sprecher um Prostituierte. Eine der Erkrankten sei nach ihrer Rückkehr aus Rumänien positiv getestet worden. Das Contact Tracing laufe noch, wurde betont. "Der Club hat eine gute Registrierung gehabt. Alle Kontaktpersonen wurden bereits verständigt", sagte der Sprecher von Königsberger-Ludwig.

Der Betrieb sei mittlerweile vorübergehend geschlossen worden - nicht behördlich, sondern vom Inhaber selbst.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Traiskirchen: Corona-Cluster weiter geschrumpft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen